Hauptmenü öffnen

politische Basisarbeit β

Kommunikation

 Hilf mit diese Seite zu verbessern!

"Wer Politik macht, muss kommunizieren. Ohne Kommunikation keine erfolgreiche Politik. Wer keinen Wert auf Kommunikation legt, kann keine Wahlen gewinnen. So weit, so einfach."[1]

Inhaltsverzeichnis

Flyer & Plakate

  • Plakate sollten so gestaltet werden, dass diese schnell und leicht und ohne viel lesen verstanden werden können. Da viele Plakate qm Straßen haben,, wo Auto entlang sausen. Dementsprechend benötigt ein Plakat eine sehr große Schriftgröße und wenig Text und Ausdruckstarke Bilder
  • Da wenige Personen viel Text lesen wollen, mache es so kurz wie möglich und so lang wie nötig. Versuche Personen mit langen Texten an stellen zu erreichen, wo sie gerade aus Langweile eventuell ihren Blick schweifen lassen und dadurch ins Lesen kommen.

Überzeugungskraft von Plakaten

Webseite

- Eine Homepage zu erstellen ist sehr einfach. Unsere Empfehlung: 1und1 + Wordpress

• Like-Button für Webseiten - https://developers.facebook.com/docs/plugins/like-button

• Twitter-Tools für Webseiten - publish.twitter.com


Google Analytics

Social Media & Instant Messengers

Wenn Du soziale Netzwerke benutzt, darfst Du Dich nicht zu ernst nehmen. Die Followers wollen unterhalten werden. "So the best way to react to anything happening online is to roll with the punches." [2]

6-STEPPS-Modell

Das Modell stammt ursprünglich von Jonah Berger.

Social Currency Es werden gern Inhalte geteilt, die einen selbst in ein gutes Licht rücken. Das können z. B. informative oder auch witzige Inhalte sein, mit denen Freund/innen beindruckt und unterhalten werden sollen.

Trigger Inhalte sollten eine Verbindung zum Alltag der Zielgruppe herstellen. Gewohnte Situationen oder Gegenstände können dann als Trigger oder Stimuli wirken. Das heißt, dass sich die Person an den jeweiligen Inhalt erinnert und diesen weiterverbreitet.

Emotion Menschen teilen gern Inhalte, die sie emotional berühren. Das Spektrum an möglichen Emotionen ist breit. Sie können positiv, negativ, aktivierend oder lähmend sein – und reichen von Freude und Entzückung bis hin zu Angst und Wut.

Public Je sichtbarer ein Inhalt ist, desto besser verbreitet er sich auch weiter. Ein Augenmerk sollte also auch auf der Reichweite der Inhalte liegen. An dieser Stelle kann über die Social-Media-Kanäle hinaus crossmedial gedacht, geplant und kommuniziert werden. Fachspezifische Influencer, Kooperationen (z. B. mit Medien) und Werbung sollten hier ebenfalls mitgedacht werden, da diese die Reichweite der jeweiligen Inhalte enorm vergrößern können.

Practical Value Informationen, die für die jeweilige Zielgruppe nützlich und wertvoll erscheinen, werden mit Vorliebe weiterverbreitet. Sprich: Der Inhalt muss für sie relevant sein und einen Mehrwert bieten. Das kann zum Beispiel ein Inhalt sein, der hilft, ein Problem zu lösen, oder bei der Umsetzung einer Idee behilflich ist.

Stories Fakten sind gut und schön – doch erst die Geschichte drum herum sorgt für die entsprechende Reichweite. Geschichten bereichern nicht nur – gut erzählte Geschichten können Inhalte zu viralen Hits im (Social)Web machen.“

Quelle: https://agentur-adverb.de/verbandsstratege/ausgabe-81-kampagnenplanung/das-social-web-erobern-wie-gehen-wir-viral/

Facebook & Messenger

Neuigkeiten für Facebook-Seiten findet ihr u.a. auf https://allfacebook.de/.

Instagram

Es ist sehr wichtig auf Instagram Hashtags zu verwenden. Bitte verwende nicht irgendwelche, sondern suche nach den Passenden, welche auch verwendet werden von anderen Usern.[3] Des Weiteren mache Deine Bio etwas schicker in dem Du Emojis verwendest und per Desktop neue Zeilen einfügst. [4]

WhatsApp

WhatsApp wird vermehrt als Newsletter benutzt und sonst eher weniger im politischen "Massen"geschäft. Dementsprechend findest Du weitere Informationen unter der Kategorie "Newsletter>>WhatsApp".

SnapChat

Von SnapChat ist aufgrund der kleinen Userbase abzuraten und Instagram zu empfehlen. Sollte dennoch SnapChat präferiert werden, gibt es mögliche Sachen zu Bedenken:

Jodel

Twitter

Du bist eine kleine Organisationseinheit? Wir raten von Twitter ab. Du wirst wahrscheinlich sehr weniger lokale Personen aus Deiner Zielgruppe dort finden.

Tinder

Newsletter

E-Mail

  • Mailchimp
  • Mailflatrate.com

WhatsApp

Kostenpflichtig WhatsApp Newsletter Tools:

  • [messengerpeople.com MessengerPeople]
  • appworkx.de
  • atms.at
  • telegram.de/wam

Brief

PR

„Tue Gutes und rede darüber"[5]

Zwei Möglichkeiten, bitte benutzt beide Möglichkeiten nur, wenn es etwas presserelevantes gibt(!):

• Presse einladen

- erstelle Dir einen Presseverteiler mit lokalen Redaktionen und auch den kostenlosen Zeitschriften, welche häufig dankbar gute Pressemitteilungen entgegennehmen

• Pressemitteilung schreiben

- zu einer Veranstaltung oder einem Thema

- nur Text ohne Formatierungen

- am besten immer mit einen pressewürdigem Foto

- am besten nicht als PDF verschicken

https://www.pressesprecher.com/nachrichten/fuenf-dinge-die-redakteure-wirklich-nerven-9762

Sei Dir jedoch bewusst, dass "Ein einzelnes Handyvideo [...] mehr politische Schlagkraft haben [kann] als eine Tagesschau-Sendung."[6]

Foto- und Videografie

Die Zukunft der Videografie ist professionell hochformatige Videos siehe IGTV, Musically oder Dreams TV.

Sonstiges

https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Sonstiges/Evaluierung_SPD__BTW2017.pdf noch hinzufügen - 6. »Riesiges Kommunikationsloch«  ab Seite 76